Swiss Peaks Trail

Häufig gestellte Fragen

Es erscheint sinnvoll, zunächst daran zu erinnern, dass alle wichtigen Informationen im Roadbook für Läufer und Begleiter enthalten sind, das Sie auf der Download-Seite finden. Bitte beachten Sie, dass wir aus Gründen der Effizienz unserer Organisation keine Fragen beantworten werden, deren Antworten im Roadbook oder in den unten stehenden FAQs zu finden sind.

– Ich kann leider nicht mehr am Rennen teilnehmen und muss es stornieren, was kann ich tun?

Bitte beachten Sie die Regelungunter dem Punkt Stornierung der Anmeldung. Wenn Sie die Bedingungen für die Erstattung erfüllen, füllen Sie bitte den folgenden Fragebogen aus : https://forms.gle/AmqkQKFreRtAn2686

– Ich habe mich für einen Lauf angemeldet, möchte aber zu einem längeren oder einem kleineren Lauf wechseln, wie kann ich das tun?

Es ist möglich, die Distanz bis zum 1ᵉʳ August zu ändern, sofern für diesen Lauf noch Plätze frei sind. Sie können alle Änderungen direkt auf der Website unseres Zeitnehmers vornehmen, mit den Informationen, die Sie in der Bestätigungs-E-Mail finden, die Sie bei Ihrer Anmeldung erhalten haben. Hier ist der Link: https://in.sptiming.com/spt_24

Wenn der gewünschte Kurs vollständig ist, ist eine Änderung nicht mehr möglich. Wenn Sie auf eine größere Distanz wechseln möchten, müssen Sie die Differenz bezahlen. Um auf eine kleinere Distanz zu wechseln, werden wir die Differenz gemäß unseren Bedingungen, die in unseren Regeln stehen, nicht zurückerstatten. Außerdem. Rückerstattungen sind ab dem 1. Juli nicht mehr möglich. Nach dem 1. August sind keine Änderungen mehr möglich

– Wann sind die Anmeldefristen?

1. August Mitternacht für die 360, 170 und 100.  Am 15. August um Mitternacht für alle anderen Rennen. Nur solange der Vorrat reicht.

– Was sind die Änderungsfristen?

Änderungen sind bis zum 1. August möglich. Sie können alle Änderungen direkt auf der Website unseres Zeitnehmers vornehmen, mit den Informationen, die Sie in der Bestätigungs-E-Mail finden, die Sie bei Ihrer Anmeldung erhalten haben. Hier ist der Link: https://in.sptiming.com/spt_24

– Wo kann ich die Liste der registrierten Läufer finden?

Auf unserer Website unter dem Tab Liste der Angemeldeten.

– Ist die Unterkunft in Fiesch vor dem Lauf in der Anmeldung inbegriffen?

Nein, ist es nicht, es ist eine kostenpflichtige Option bei der Registrierung.

– Benötigt man ein ärztliches Attest, um am SwissPeaks Trail teilnehmen zu können?

Nein, in der Schweiz ist für die Teilnahme an einem Trailrun kein ärztliches Attest erforderlich. Die Rennen erfordern hingegen eine gute körperliche Verfassung, eine spezifische Vorbereitung und gute Fähigkeiten in den Bergen.

– Wie melde ich mich an, wenn ich im Ausland wohne?

Die Anmeldungen sind über den Reiter Anmeldung gleich! Herzlich willkommen!

– Gibt es eine Reiserücktrittsversicherung?

Ja, für alle Rennen. Dies ist eine kostenpflichtige Option, die nur bei der Registrierung verfügbar ist. Informationen über Rückerstattungen von Stornierungen finden Sie auf unserer Website in den Rennordnungen.

– In welcher Währung kann ich meine Anmeldung bezahlen?

Alle Fahrten werden in CHF (Schweizer Franken) bezahlt. Es gibt einen kleinen Wechselkurs, den Ihnen Ihr Kreditkartenunternehmen bei der Anmeldung mitteilen wird, die ausschließlich online über den Link auf der Seite des Kurses erfolgt.

– Von wo aus starten die verschiedenen Rennen?

Klicken Sie auf den Ort, um seine genaue Lage zu sehen.

Die 660 startet in Le Bouveret
die 360 von Oberwald
Die 170 startet von der Fuß des Staudamms Grande Dixence (Pralong, Gemeinde Hérémence)
die 100 startet von Finhaut
Die 70 startet von Val D’Illiez
Der Marathon startet in Morgins
der Halbmarathon von Le Bouveret, in direkter Nähe des Quai Bussien (Ankunft aller Rennen)

– Wo kann ich die “.gpx”-Dateien der Routen herunterladen?

Die “.gpx”- und “.kml”-Dateien können von der Seite des jeweiligen Rennens heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie, dass die Strecken jederzeit und ohne Vorankündigung geändert werden können, auch während des Rennens.

– Ist der Weg markiert?

 Ja, alle Routen sind markiert (bis auf den ersten Teil der 660, bis nach Oberwald). Sie werden hauptsächlich mit Wimpeln markiert Sehr wenig Bodenmarkierung. Die Wimpel sind mit Reflektoren für die Nacht ausgestattet.

– Wo sind die genauen Standorte der lifebases zu finden?

Im Roadbook für Begleitpersonen, das auf der Seite des betreffenden Rennens heruntergeladen werden kann.

– Haben Sie Lebensmittel für Allergiker bereitgestellt? Glutenfrei, milchfrei, etc.

Nein, das ist nicht für dieses Jahr geplant.

– Wie lange kann ich in die lifebases bleiben?

Es gibt kein Zeitlimit in den LIfebases, allerdings darfst du die Zeitgrenze für den Ausgang nicht überschreiten!

– Ist es möglich, Uhren und Telefone an den Lebensstationen aufzuladen?

Ja, alle Basen sind mit einem 40er USB-Anschluss ausgestattet. Danke, dass Sie Ihre Kabel in Ihre Follower-Taschen nehmen. Es werden keine USB-Kabel zur Verfügung gestellt.

– Wird es möglich sein, in den Verpflegungsstationen zu schlafen?

In die lifebases können Sie so lange verweilen, wie Sie möchten (achten Sie auf Zeitbarrieren) und es werden Betten zur Verfügung gestellt. Einige Verpflegungsstationen bieten auch die Möglichkeit zum Ausruhen, allerdings darf man auf keinen Fall länger als zwei Stunden anhalten.

– Ist es möglich, irgendwo anders als in den Wohnbasen zu schlafen? Hotel, B&B…

Nein, es wurde alles getan, um ausreichenden Komfort zu bieten und die Ethik eines Rennens wie dem SwissPeaks Trail zu respektieren.

– Gibt es Parkplätze in Le Bouveret? Muss ich dafür bezahlen?

Ja, in Le Bouveret gibt es einen großen gebührenpflichtigen Parkplatz am Ortseingang. Dort können Sie Ihr Auto auf unbestimmte Zeit stehen lassen. Das ist es, wo es ist.

Für alle Fahrten und für Begleitpersonen empfehlen wir Ihnen, diesen Parkplatz zu nutzen. Der Shuttle-Bus von Le Bouveret bringt Sie zum Festplatz des SwissPeaks Trails oder zum Bahnhof, wo Sie den Zug nehmen können, die beide 10 Minuten zu Fuß entfernt sind.

Es gibt auch einen Stellplatz für Wohnmobile. Achtung, Wohnmobile sind auf dem Parkplatz in der Nähe des Zielbereichs nicht erlaubt und dies ist deutlich ausgeschildert!

Weitere Informationen finden Sie im Roadbook , das jedes Jahr im März erscheint.

– Wie sieht es mit den Parkplätzen am Start der Rennen aus?

Für alle Rennen, die nicht in Le Bouveret starten, gibt es keine Parkplätze, die von der Organisation zur Verfügung gestellt werden. Gerade bei den 100- und 70-km-Rennen ist es sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich, in der Nähe des Starts zu parken. Wir empfehlen Ihnen daher, die von der Organisation zur Verfügung gestellten Shuttles zu nutzen (kostenlos nach Reservierung), um zum Start aller Rennen zu gelangen. Wir organisieren keinen Transport nach den Rennen, um Ihr Fahrzeug abzuholen.
Auf jeden Fall vielen Dank für Ihre Rücksichtnahme auf die Natur und die Dörfer, in denen unsere Abfahrten stattfinden, beschränken Sie Ihre Bewegungen und die Ihrer Begleiter auf das strikte Minimum.

– Wie komme ich am besten vom Flughafen Genf (GVA) nach Le Bouveret? 

Der beste Weg zum Bouveret ist, mit dem Zug von Genève Flughafen nach Saint-Maurice zu fahren und einen zweiten Zug nach Le Bouveret zu nehmen.

– Wie komme ich am Vortag oder am Tag des Rennens zum Start?

Am Vorabend und am Tag des Rennens werden Pendelbusse für die Läufer von Le Bouveret aus organisiert. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich, um diesen Service in Anspruch nehmen zu können. Bitte füllen Sie das entsprechende Formular unter der Registerkarte Vor dem Abenteuer>Shuttle aus. 

Durch Partnerschaften mit den Unternehmen Regionalps, Matterhorn Gotthard Bahn und der Strecke Martigny-Châtelard-Chamonix ist der Zugtransport zum Start in der Anmeldegebühr enthalten. Bitte zeigen Sie Ihre Startnummer oder den Anmeldungsnachweis, den Sie einige Tage vor dem Lauf erhalten, um die kostenlose Teilnahme zu bestätigen. 

Bitte beziehen Sie sich für genauere Antworten auf das Roadbook. 

– Wie bezahlen wir den Shuttlebus, der uns zum Start bringt? 

Sie ist in Ihrer Anmeldegebühr inbegriffen.

– Sind die Regionalps-Züge kostenlos? Kann ich einen anderen Zug oder ein Taxi nehmen?

Dank Partnerschaften mit den Unternehmen Regionalps, Matterhorn Gottard Bahn und der Strecke Martigny-Châtelard-Chamonix ist der Zugtransport zum Start in der Anmeldegebühr inbegriffen. Bitte stellen Sie Ihre Startnummer vor, um ihre kostenlose Reise zu bestätigen. Sie können auf diese Weise nicht mit einem anderen Zugunternehmen (z.B. SBB) reisen.

– Wann fährt der Shuttle nach Oberwald von Le Bouveret ab?

Alle Informationen finden Sie im Roadbook des Läufers, die aktualisierte Version erscheint jedes Jahr im März

– Gibt es einen Transport für mein Gepäck?

Ja, es gibt einen Folgebeutel, der Sie von einer Lebensbasis zur nächsten begleitet. Nur die von der Organisation zur Verfügung gestellte Tasche ist erlaubt. Das Volumen beträgt 50 Liter.

Für Ihr Gepäck, das von Oberwald aus direkt nach Le Bouveret geht, gibt es auch einen organisierten Transport. Ihre Taschen müssen am Tag des Laufs in der Nähe der Startlinie deponiert werden.

– Gibt es eine Unterkunft am Tag vor dem Start des 360-km-Laufs?

Ja, im Feriendorf in Fiesch. Diese Unterkunft kann nur bei der Online-Anmeldung gebucht werden.

– Gibt es einen Campingplatz?

Es gibt einen Campingplatz in Le Bouveret und in Oberwald. Auf der UnterkunftSeite unserer Website findest du Links, um deinen Platz zu reservieren und alle nötigen Informationen zu finden.

– Kann man wild campen? Oder auf einem Parkplatz?

Der wilde Campingplatz ist im gesamten Gebiet des Kantons Wallis verboten.

– Ist es möglich, im Startbereich zu campen?

Nein, es gibt keinen Campingplatz, der Sie aufnehmen kann.

– Welche Unterkunft empfehlen Sie in Le Bouveret für die Nacht vor dem Rennen?

Achtung: Wir empfehlen Ihnen dringend, in der Nacht vor dem Rennen in Fiesch oder Oberwald zu übernachten, damit Sie am Tag des Starts vor Ort sind. Wir empfehlen Ihnen, bei der Anmeldung zum Rennen in Fiesch zu buchen (im Herzen der 1. Basis de vie):

Wir bieten Unterkünfte unter dem Reiter “Info -> Unterkunft” an. Um sich anzumelden, klicken Sie bitte auf diesen Link.

– Ich möchte die Startnummer meines Freundes nehmen, der nicht mehr Rennen fahren kann, ist das möglich?

Ja, es ist kostenlos und kann bis spätestens 1. August durchgeführt werden, bitte schreiben Sie uns, um die Anfrage zu stellen. Nach diesem Datum werden keine weiteren Änderungen mehr akzeptiert

– Dürfen wir ohne Startnummer am Trail teilnehmen?c

Nein, die Anmeldung zum Rennen ist obligatorisch. Es ist daher nicht möglich, ohne Startnummer am Rennen teilzunehmen.

– Bis wann kann ich meine Startnummer abholen?

Sie finden diese Informationen auf unserer Website unter dem Reiter Startnummernabholung.

– Kann ich einen Freund bitten, meine Startnummer für mich abzuholen?

Nein, Sie müssen Ihre Startnummer persönlich abholen.

– Was sind die Voraussetzungen, um als Eliteläufer eingeladen zu werden?

Für Frauen: > 710 Itra-Punkte
Für Männer: > 820 Itra-Punkte

– Ich möchte einen Läufer während des Rennens unterstützen, wie kann ich vorgehen?

Sie können ihn an den offiziellen Verpflegungsstationen versorgen, wobei erwähnt wird, dass Hilfeleistung toleriert wird. Wir verlassen uns auf Ihr Fairplay und Ihr Umweltbewusstsein, damit Sie nicht übertreiben und bei Ihren Verschiebungen rational bleiben. Die Rennleitung behält sich das Recht vor, die Anzahl der Personen zu begrenzen, die einen Läufer/eine Läuferin unterstützen.

Abgesehen von den unten genannten Punkten ist jede Form der Unterstützung streng verboten. Jede Unterstützung wird mit Betrug gleichgesetzt, und der betreffende Läufer wird disqualifiziert.

– Ich bin für einen der Läufe angemeldet und möchte mit meinem Hund laufen, ist das erlaubt?

Nein, die Begleitung durch einen Hund ist bei den Läufen, an den Verpflegungsstellen und in den Lebensbasen nicht erlaubt.

– Wird es ein Roadbook für Begleitpersonen geben?

Ja, ein begleitendes Roadbook ist auf der Website verfügbar.

– Welche Verpflegungsstationen sind mit dem Auto erreichbar? Was ist mit den LIfebases ?

Alle Lebensgrundlagen sind mit dem Auto erreichbar. Die erreichbaren Verpflegungsstationen sind: Ulrichen, Reckingen, Chäserstatt, Fiesch, Eisten, Grächen, Bluomatt, Grimentz, Evolène, Grande-Dixence, Lourtier, Prassurny, Trient, Finhaut, Barme, Chaux-Pâlin, Morgins, Conche, le freney.

– Wird es möglich sein, die Rennen live zu verfolgen?

Ja, wir bieten eine Live-Übertragung an Hierbei handelt es sich um ein Live-Tracking (Geolokalisierung) in Zusammenarbeit mit der Firma Trackmium. Weitere Informationen finden Sie im Roadbook.

– Werden wir geolokalisiert?

Alle Läuferinnen und Läufer der 360 und 170 werden geolokalisiert. Diesen Service wird es bei anderen Rennen nicht geben.

– Mit wie viel Mobilfunkabdeckung kann ich auf dem SwissPeaks Trail rechnen?

Die Abdeckung in den Schweizer Alpen ist generell sehr gut. Wenn Sie aus dem Ausland kommen, profitieren Sie vom Roaming, mit dem Sie alle Anbieter nutzen können. Dies verbessert Ihren Service weiter. Informieren Sie sich unbedingt über die Kosten für die Nutzung von Netzen im Ausland. Denken Sie daran, eventuell eine Option für Anrufe und Daten zu wählen.

– Wie groß ist die Follower-Tasche?

Die Follower-Taschen werden von der Organisation zur Verfügung gestellt und haben eine Länge von 50 cm und einen Durchmesser von 35 cm (zylindrisch) für die 360. Für 170 und 90 werden Ihnen 30L-Beutel zur Verfügung gestellt.

– Wo finde ich die Rennregeln?

Für das Reglement auf Deutsch klicken Sie bitte hier.

– Sind Stöcke auf dem SwissPeaks Trail erlaubt?

Ja, Stöcke sind auf allen Strecken erlaubt und sogar sehr zu empfehlen. Wenn Sie sich für das Laufen mit Stöcken entscheiden, müssen Sie diese während des gesamten Laufs bei sich tragen.

– Kann ich in Euro bezahlen?

Ja, Sie haben die Möglichkeit, in Euro zu zahlen. Bitte nutzen Sie die Internet-Tools, um den entsprechenden Betrag in Schweizer Franken zu finden.

– Erhalte ich UTMB®-Punkte oder “running stones”, wenn ich einen der SPT-Läufe beende?

Nein. Auf unserer Website finden Sie alle ITRA- und UTMB-Referenzen®, die für jedes Rennen vergeben wurden.

– Was sind ITRA-Punkte?

Alle Informationen zu ITRA-Punkten finden Sie hier.

– Kann ich nach 170 km von ITRA-Punkten profitieren, auch wenn ich in Rente gehe?

Im Falle einer freiwilligen Aufgabe werden keine Punkte vergeben. Im Gegensatz dazu werden Ihnen im Falle eines Rennstopps Punkte zugeteilt. Beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um UTMB-Punkte, sondern um ITRA-Punkte handelt.

– Auf welche Website kann ich gehen, um einem Läufer zu folgen?

Einige Tage vor dem Rennen wird auf der Startseite ein Link zu einer Live-Website angegeben.

– Werden die Läufer per GPS getrackt?

Die Läufer der Läufe 660, 360 und 170 werden von einem GPS-Tracker der Firma Trackmium getrackt. Dabei handelt es sich um GPS-Geräte, die über LTE-Netze kommunizieren. Sie wiegen etwa 80 Gramm. Die Bereitstellung von GPS-Ortung wird für die Öffentlichkeit nicht sichtbar sein. Eine Live-Tracking-Plattform ermöglicht es Ihnen jedoch, die Ranglisten sowie die Entwicklung der Läufer auf den Strecken zu verfolgen.